Am 30.11.19 machte sich ein gemeinsames Team der 1. und 2.D Jugend des VfB Hermsdorf auf um am diesjährigen Flutlichtlichtpokal der Reinickendorfer Vereine teilzunehmen.
Ausrichter war dieses Jahr der RFC Liberta und so traf man sich um 09.30 auf der Sportanlange Scharnweberstr. Tunierbeginn war pünktlich um 10.30 Uhr.

In der Vorrunde erwarteten uns mit dem SC Borsigwalde und dem FCK Frohnau "alte Bekannte". Oft hatte man in letzter Zeit die Klingen gekreuzt. Mit einem 1-0 Sieg gegen Borsigwalde und einem 1-1 Unentschieden gegen den FCK Frohnau zog man als Gruppenerster in die " Goldrunde" ein. Hier traf man im Viertelfinale auf den Gastgeber RFC Liberta. Dieser konnte nach hartem Kampf mit 1-0 niedergerungen werden und so traf man im Halbfinale auf den Frohnauer SC. Dieses Spiel endete nach regulärer Spielzeit 0-0 und so musste man ins 9m Schießen, eine Situation die von allen gefürchtet wird... Hier zeigten die Schützen des Frohnauer SC Nerven und der VFB Hermsdorf zog nach 1 verwandelten 9m völlig überraschend ins Finale des Flutlichtpokals 2019 ein.

Hier wartete niemand anderes als die Füchse Berlin auf den VfB Hermsdorf. Hier waren die Rollen klar verteilt und der VfB Hermsdorf war natürlich krasser Außenseiter, lieferte den Füchsen jedoch einen Kampf der ihnen alles abverlangte. Bei so einem Gegner im Finale musste man auch nicht mehr motivieren, die Jungs waren "in Fire ". Am Ende mussten sich die " jungen Wilden" knapp mit 0-1 geschlagen geben.

Am Ende des Turnieres stemmten die Jungs dann Stolz den Pokal des Zweitplatzierten in die Höhe und sangen stolz mit Tanzeinlagen in der Kabine " Vizemeister hey hey....."

Fazit:

Eine zusammengewürfelte Bande aus Hermsdorfer Jungs hat sich mehr als gut verkauft und hat gezeigt das wieder mit dem VfB zu rechnen ist, sie können stolz auf ihre Leistung sein.

Die Jungs werden weiter hart an sich arbeiten um weiter guten Fußball zu zeigen.

Autor : Brian Fenske

Seite bearbeiten