Nach der deutlichen Pleite gegen den Tabellenführer zum Rückrundenauftakt in Lichtenberg begrüßte man am vergangenen Sonntag mit Medizin Friedrichshain den nächsten direkten Konkurrenten um die Aufstiegsplätze an der Seebadstraße.

In der Anfangsphase zeigte man sich einmal unachtsam, als über die linke Hermsdorfer Abwehrseite der Gegner frei durchkam, die Chance zur frühen Führung aber nicht nutzen konnte. Anschließend kamen die Rot-Weißen immer besser in die Partie und konnten das Spielgeschehen zunehmend in die Hälfte der Friedrichshainer verlagern, jedoch ohne dabei hochkarätige Chancen zu kreieren.

Bis in der 39. Spielminute ein schön vorgetragener Angriff über die rechte Seite, nach flacher Eingabe von Kapitän Krause in der Mitte den gut aufgelegten Hannes Römer fand, der trocken zur 1:0 Pausenführung abschloss.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, die Hausherren waren spielbestimmend, allerdings teilweise mit einfachen Fehlern und weniger Zugriff auf den Gegner als noch in der ersten Hälfte. So kam es vereinzelt zur Gefahr des VfB-Gehäuses durch Konterchancen der Friedrichshainer, die es aber unkonzentriert ausspielten oder in Micha Drews ihren Meister fanden.

Auf Seiten der Hermsdorfer hätte erneut Römer bei einer Großchance sein Torkonto in die Höhe schrauben können, doch sein Kopfball landete dankbar in den Armen des Gästekeepers. Besser machte es dann Bodeschu, der nach herrlichem Steckpass vom „Lorzer" aus abseitsverdächtiger Position den Torwart gut umkurvte und abgeklärt zum 2:0 einschob.

Nach einigen taktischen Wechseln und der Vorsichtsmaßnahme beim akut gelb-rot gefährdeten Heußner, konnte der insgesamt verdiente Sieg durch eine gute geschlossene Mannschaftsleistung eingefahren werden.

Da die Staffel aufgrund diverser Abmeldungen nur noch aus 7 Mannschaften besteht, kommt es zu der skurrilen Situation, dass auch die verbleibenden 4 Saisonspiele bei uns an der Seebadstraße stattfinden. Am So. (22.03.) kommt es bereits um 12Uhr zum nächsten Endspiel um den Aufstieg gegen den SFC Friedrichshain, mit denen man noch eine offene Rechnung aus dem Hinspiel hat.

Der VfB spielte in folgender Formation:

Drews - Pollak - Trigault - Thole - Krause - Heußner (Käßner) - Sindberg (Schulz) - Römer - Lorz - Ziemer (Nowakowski) - Behrens (Bodeschu)

MH99