Der Spielverlauf war dann doch sehr einseitig. Wir hatten heute bei weitem keinen guten Tag erwischt. Defensive Schwierigkeiten, ein unkontrollierter hektischer Spielaufbau und viele zu komplizierte Ideen im letzten Drittel.

Trotzdem konnten wir bereits zur Halbzeit mit 4:0 einen ungefährdeten Sieg einleiten.

In der 2. Halbzeit leider ein ähnliches Bild. Dem Gegner schwanden nach und nach die Kräfte und wir konnten dies zu selten für uns nutzen. Für die kommenden Wochen brauchen wir in dieser Hinsicht mehr Klarheit und den letzten Willen Tore vorzubereiten und machen zu wollen.

Allem in allem haben wir dennoch unser Ziel erreicht. 3 weitere wichtige Punkte im Aufstiegsrennen und ein nie gefährdeter und bis auf 2-3 Unachtsamkeiten sicherer, 9:1 Sieg.

 

Durch die Spielpause von Friedrichshagen haben wir jetzt 5 Punkte Vorsprung (gleich viele Spiele absolviert) und dürfen nächste Woche Samstag zu Gast beim Nordberliner SC weiter an unserer weißen Weste (12-1-0) arbeiten.

(Anstoß am Elchdamm 10:00)

 

 Autor: John Bredow







Seite bearbeiten